Aktuelles aus dem Schuljahr 2018/19


Bewerbungsgespräche mit Thomas Themessl

Wir dürfen uns recht herzlich bei Herrn Thomas Themessl von der Firma Rieder Zillertal bedanken, der mit unseren Schülerinnen und Schülern Bewerbungsgespräche geübt und ihnen dabei wertvolle Tipps vermittelt hat. 


Besuch Hotel Stock Resort

Die Schülerinnen aus den Fachbereichen Dienstleistung sowie Handel/Büro bedanken sich bei Frau Romana Nill vom Stock Resort für die aufschlussreichen und interessanten Ausführungen über die Lehrberufe im Hotel- und Gastgewerbe.


Tag der offenen Hoteltür im Hintertuxerhof

Im Rahmen der Ausbildungsinitiative „Mach Karriere im Hotel“ durften die interessierten Schülerinnen einen Vormittag im Hotel Hintertuxerhof verbringen. Während einer abwechslungsreichen Hotelführung erzählten uns Herr Kofler und Herr Kofler jun. einiges aus dem Arbeitsalltag im Tourismus-Bereich und gaben Antwort auf allfällige Fragen der Schülerinnen. Bevor es wieder zurück nach Zell ging, durften wir uns bei einem leckeren Mittagessen stärken und ganz nebenbei erhielten wir noch Tipps zum richtigen Servieren von Frau Kofler.

Danke an die gesamte Familie Kofler für
 die herzliche Aufnahme!


Kennenlerntage Brandenberg

Bereits in der zweiten Schulwoche durften wir uns über ein Highlight im Schuljahr 2018/19 freuen. Wir fuhren für eine Nacht in die Naturerlebnisschule nach Brandenberg. Während der zwei Tage konnten sich unsere Schülerinnen und Schüler auf eine ganz besondere Art und Weise untereinander kennenlernen. Bei der Raiffeisenbank Zell am Ziller dürfen wir uns ganz herzlich für die Übernahme der Buskosten bedanken!


Die Polytechnische Schule Zell am Ziller ist eine offizielle Partnerschule der Health Behaviour in School-aged Children Study 2018 (HBSC 2018).

Die Teilnahme an der HBSC-Studie 2018 und ihre Unterstützung stellt für unsere Schule eine Gelegenheit dar, einen Beitrag zu einem besseren Verständnis von Gesundheit und dem Gesundheitsverhalten von österreichischen Schülerinnen und Schüler zu leisten. 

Derartige Erkenntnisse tragen entscheidend dazu bei, Grundlagen für eine gesunde Lehr- und Lernumgebung zu fördern und Maßnahmen zu entwickeln, die dem Wohl aller Kinder und Jugendlichen in Österreich zu Gute kommen.

Die HBSC-Studie ist die größte europäische Kinder- und Jugendgesundheitsstudie. Sie wird in enger Kooperation mit dem Europabüro der Weltgesundheitsorganisation (WHO-Europe) von einem interdisziplinären Forschungsnetzwerk im Vier-Jahres-Rhythmus durchgeführt.